latest news

Jubiläum 1997 - 2017: Marken · Medien · Märkte.

20 Jahre Berufsjubiläum - jetzt wird gefeiert: Beim Gewinnspiel mitmachen und mit ein wenig Glück satte Preise mitnehmen.

Im September 1997 ging es los. Frisch als Rechtsanwalt zugelassen. Mit etwas handwerklichem Geschick eine Basis-Kanzleiausstattung zusammen gezimmert, mit etwas computertechnischem Know-How eine Internetpräsenz gestaltet und mit etwas Mut in die Selbstständigkeit gegangen. Harte Zeiten, zu einer Zeit in der alles so leicht schien: Der Start-up Boom, steigende Börsenkurse und Emerging Markets - jeder fuhr in den Urlaub, nur einer nicht. Doch die Verhältnisse schuffen auch eine Nachfrage - das Recht im Internet. Die Zahl der Rechtsteitigkeiten stieg und damit auch die Nachfrage nach RechtsanwältINen, die Eignung zu der erfoderlichen Transferleistung hatten. Internetdomains, Internetshops, Internetforen. Die soziale virtuelle Begegnung war da: Abmahnungen, einstweilige Verfügungen, Rechtsmittelverfahren. Erst ab 2000 war das anwaltliche Lokalistationsprinzip auf Landgerichtsbasis gefallen und durch das "Tatortprinzip" schienen die Gerichtsstände bundesweit verteilt. Reisen mit dem Nachtzug, dem Fahrzeug und dem Flieger gingen zur Tagesordnung über. Virtuelles Hausrecht, Webspace, Lotto, weltonline.de stetig stieg das Mandatsaufkommen und mit großer Beharrlichkeit mußten wiederkehrend rechtsirrige Gerichtsentscheidungen über die Instanzen angegangen werden.

Dass es immer mit Rechten Dingen zugeht, wie man in einem freiheitlich demokratischen Rechtsstaat erwarten können will, ist leider eine Feststellung, die sich im Bereich der Beschäftigung mit Internetdomain- und Glücksspielrecht nicht treffen ließ. Nicht immer ohne Frustationsanreicherung. Wenn es um altbewährte Pfründe und die Staatseinnahmen geht, liegt der lange Arm Justizias in Gips. In dubio pro etat. Ist so und wer weiß, ob das gut ist.

Der Kontakt mit ....

Wer mitmachen will: